Geschichte der FFW Ermershausen

Bereits vor der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Ermershausen im Jahre 1873 war der Feuerschutz in unserer Ortschaft organisiert. So wurde schon im Jahre 1759 eine sogenannte Dorfordnung der damaligen Herrschaft "von Hutten" erlassen.


Im Gemeinderegelement vom 15.10.1834 wurde auch angeordnet, dass alle Einwohner im Brandfall helfen müssen.


Am 31.08.1836 beschloss die Landgemeinde Ermershausen eine aus drei besonderen Abschnitten bestehende "Feuer-Lösch-Ordnung".1855 und 1965 wurde die Feuerlöschordnung überarbeitet und uaf den jeweiligen neuesten Stand gebracht.

Im Jahre 1873 wurde nun die "Freiwillige Feuerwehr Ermershausen" gegründet und gab sich noch im gleichen Jahr eine Satzung: "Die Freiwillige Feuerwehr der Landgemeinde Ermershausen bezweckt ein möglichst geordnetes Zusammenwirken bei Feuergefahr, um Leben und Eigentum der Ortsbürger zu schützen. Der im Einvernehmen mit der Gemeinde-Verwaltung gegründete Verein trägt den Namen: "Freiwillige Feuerwehr Ermershausen".

 

 

Die Ermershäuser Wehr stand unter Führung folgender Kommandanten:

1873-1877 Johann Georg Grübel   1950-1967 Fritz Gromhaus
1877-1892 Georg Klaus 1967-1983 Georg Franz
1892-1899 Adalbert Brückner 1983-2008 Rudolf Franz
1899-1934 Alexander Flachsenberger 1985-2002 Gerhard Schobig als 2. Kommandant
1934-1946 Ernst Kirchner seit 2002 Klaus Fischer als 2. Kommandant
1946-1950 Gustav Schad seit 2008 Markus Eiring als 1. Kommandant

 

 

Anschaffungen und Einrichtungen:

1796 Anschaffung einer fahrbaren Druckspritze
1891 Anschaffung einer neuzeitlichen Druck- und Saugspritze
1943 Anschaffung der ersten tragbaren Motorspritze
1973 Bau eines neuen Feuerwehr-Gerätehauses
1976 Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges TLF 16 mit Notstromaggregat, Rettungsschere und Atemschutzgeräten
1995 Anbau eines Schulungsraumes und Sanitäranlagen an das bestehende Feuerwehrhaus
1997 Anschaffung neuer Atemschutzgeräte und Schutzanzüge
1998 Anschaffung eines Mehrzweckfahrzeuges